Karrierestart: Die Bauunternehmung GÜNTHER begrüßt vier neue Azubis

Willkommen im Team! Ab sofort verstärken uns vier neue Auszubildende, die sich mit viel Engagement dem modernen Bauen verschrieben haben. In Netphen können sie auf eine maßgeschneiderte und qualifizierte Ausbildung zählen.

Von links nach rechts unsere neuen Azubis: Mohamad Akras Alash, Jason Zimmermann, Louis Leifert, Maximilian Wruck

Bei einer Vorstellungsrunde begrüßten Geschäftsführung, Betriebs- und Bauleitung die vier begeisterten Neulinge persönlich in den Räumen der Bauunternehmung GÜNTHER. Denn für uns zählt noch immer ein offenes und ehrliches Gespräch, bevor wir Verstärkung ins Team holen. Und hier konnten wir sicher sein: Die vier jungen Herren brennen für den Beruf und bringen das nötige Engagement mit. Und auch sie können sicher sein: In der Bauunternehmung GÜNTHER gehört eine solide Ausbildung zum festen Bestandteil unserer Firmenphilosophie.

Jason Zimmermann (17) und Louis Leifert (18) treten die Ausbildung in unserem Betonfertigteilwerk an. Mohamad Akras Alash (18) und Maximilian Wruck (19) lernen im Bereich Hochbau und Montage. Alle vier neuen Mitarbeiter kommen aus der Region und kannten die Bauunternehmung GÜNTHER schon vorher – nicht zuletzt von vorangegangenen Praktika bzw. von vielen Projekten, die wir im Siegerland in den letzten Jahren erfolgreich realisiert haben. Nun aber sehen sie die spannenden Objekte modernen Bauens nicht nur von außen, sondern helfen ab jetzt selbst tatkräftig mit, damit solche Vorhaben Realität werden.

Louis Leifert ist fleißig in unserem Betonteilfertigwerk am arbeiten

Drei Jahre dauert die Ausbildung. Begleitet wird sie von theoretischen Einheiten in der Berufsschule, von zahlreichen Lehrgängen im Ausbildungszentrum sowie natürlich von handfester Praxis bei uns im Betrieb. Denn daran glauben wir fest, und zwar seit unserer Gründung: „Bauen kommt von Bauen – nichts qualifiziert den Nachwuchs mehr als die enge Zusammenarbeit in einem guten Team mit reichlich Erfahrung am Objekt.“

„Hands-on“ lautet darum die Devise. Und wer selbst einmal mitangepackt hat, wenn 80 Tonnen schwere Betonteile entstehen und haushohe Wandsegmente errichtet werden – der weiß, dass hier nicht klein-klein gedacht wird, sondern die Arbeit im wahrsten Sinne des Wortes riesigen Spaß macht.

Geschäftsführerin Marlies Günther freut sich über die Neuzugänge: „Nach der Ausbildung werden die vier voll in den Beruf einsteigen können, und das mit wirklich guten Zukunftsperspektiven.“ Die Auszubildenden werden einen hochqualifizierten Background haben, sie können auf eine gute Bezahlung zählen und haben in der Baubranche großartige Karrierechancen. Marlies Günther: „Natürlich hoffen wir, dass die vier nach der Ausbildung bei uns bleiben werden – aber im Prinzip steht ihnen die Welt offen.“

Der Grund liegt auf der Hand: Betonfachkräfte und Bauspezialisten aus dem Siegerland sind schon heute sehr gesuchte Mitarbeiter – und die Zukunft wird noch mehr interessante Jobs generieren und bieten. Wir bei GÜNTHER tun darum alles, um den Einstieg ins Baugewerbe so attraktiv wie möglich zu gestalten. Dazu gehört nicht nur ein tolles Team, der freundschaftliche Ton im ganzen Haus sowie die gute Bezahlung von Anfang an. Dazu zählt zum Beispiel auch die Möglichkeit, zum Einstieg ein begleitendes Qualifizierungsjahr zu absolvieren, um während der Ausbildung die schulische Ausbildung weiter zu fördern.

Auch Geschäftsführer Elmar Siebel begrüßt und unterstützt diese neuen Möglichkeiten: „Die Baubranche bietet so viele spannende Berufe und Jobs – umso wichtiger ist es, dass wir den Weg dahin öffnen und möglichst viele engagierte junge Menschen ansprechen.“

Mit unseren vier neuen Auszubildenden zählen wir nun insgesamt 135 Mitarbeiter, Kolleginnen und Kollegen im ganzen Unternehmen. Eine tolle Crew, mit der wir kraftvoll nach vorn blicken.

Darum: Herzlich Willkommen im GÜNTHER-Team!

Auch interessant

Diesen Bus hat die Bauunternehmung Günther zum abholen der Flüchtlinge bereitgestellt.
Die Bauunternehmung GÜNTHER unterstützt Netphener Ehepaar bei Flüchtlingshilfe
Bauunternehmen-Guenther-Beton-Betonfertigteilwerk-392x268-stahlbeton
Schwerstes Betonfertigteil wiegt 80 Tonnen
Bauunternehmung-Guenther-Neubau-Demenzzentrum-Netphen-Caparol-Palazzo-1024x480
Spatenstich Demenzzentrum Netphen